STÄDT. GEMEINSCHAFTSGRUNDSCHULE ERHOLUNGSTRASSE

NATUR-AKTIV - Gemeinsam wachsen!

Links

 

 

 

Wissenswertes von A – Z (Informationen und Hilfen für den Schulalltag, jährliche Anpassung auch auf www.grundschule-erholungstrasse.de)

 

Zur Information der Eltern von Schulneulingen oder von im Laufe des Schuljahres aufgenommenen Schülerinnen und Schülern sowie von neu hinzukommenden Lehrkräften sind die wichtigsten Regelungen, Absprachen und Hinweise für den Schulalltag festgehalten. Wichtige Änderungen werden zeitnah mitgeteilt, ansonsten wird das „Wissenswerte von A-Z“ jährlich aktualisiert (siehe oben).

Alkohol- und Rauchverbot

Das Schulgesetz schreibt vor: Lehrern, Eltern und anderen Personen ist sowohl im Schulgebäude als auch auf dem Schulgelände das Rauchen und der Alkoholkonsum verboten. Hiermit soll eine Vorbildwirkung insbesondere für jüngere Schulkinder erreicht werden, was für unsere Gesellschaft sehr wichtig ist.

 

Änderung privater Daten, Telefonnummern; Ummeldung

Sobald abzusehen ist, dass ein Kind wegen Umzugs bald eine andere Schule besuchen muss, bitten wir die Erziehungsberechtigten, dies zum frühestmöglichen Zeitpunkt der Schule bekannt zu geben. Außerdem ist es dringend erforderlich, Namens- und Adressenänderungen sowie neue Telefonnummern umgehend der Schule über die Klassenlehrkraft zu melden.

 

Aufenthalt im Schulgebäude

Zum Schutze unserer Schulkinder bitten wir die Eltern, sich auch bei Wind und Wetter nicht während der Unterrichtszeiten im Schulgebäude aufzuhalten. So können fremde Personen leichter erkannt werden.

 

Aufsicht

Die Aufsicht beginnt morgens um 7:55 Uhr durch eine Lehrkraft. In jeder Pause befindet sich eine Aufsichtsperson bei den Kindern. Die Aufsicht führende Lehrkraft trägt in der Regel eine Leuchtweste, damit sie von den Kindern besser gesehen wird.

 

Batterien, Korken, CDs

Im Schulflur des Altbaus stehen unten zwei Sammelbehälter für Batterien und Korken/CDs bereit, die eifrig genutzt werden sollten.

 

Briefkasten, intern – nicht für normale Post

Ebenfalls im Parterre hängt ein weißer Briefkasten für Ihre Hinweise, Kritikpunkte, Verbesserungsvorschläge oder auch Ihr Lob. Wenn Sie Ihren Absender angeben, könnten wir uns, wenn nötig, mit Ihnen in Verbindung setzen.

 

Elterninformationen

Jedes Kind soll eine gelbe Pappmappe in der Schultasche haben, in der jeweils Infomaterialien, die Elternbriefe der Schulleitung, der Klassenlehrkraft oder des offenen Ganztags sowie auch spezielle Poststücke an einzelne Eltern mit nach Hause genommen werden. Bitte schauen Sie unbedingt dort täglich nach, um keine wichtigen Mitteilungen zu verpassen oder erst verspätet zu erhalten.

 

Fundsachen

Fundsachen aus dem Klassenraum werden bei der Lehrkraft abgegeben. Fundsachen aus dem Treppenhaus oder vom Schulhof werden bei der Lehrkraft oder im Sekretariat abgegeben.

 

Getränke

Da Trinken besonders für Kinder sehr wichtig ist, dürfen sie selbst mitgebrachte Ge-tränke (bitte nur Wasser, da dieses nicht klebt) auch zu Beginn der Unterrichtsstunde zu sich nehmen. 

 

Herkunftssprachlicher Unterricht

Mittwochnachmittags wird bei uns herkunftssprachlicher Unterricht in Italienisch angeboten. Bei Bedarf melden Sie sich bitte direkt bei ihr an diesem Tag. Das Schulamt kann Ihnen Auskunft über die Standorte für herkunftssprachlichen Unterricht in weiteren Sprachen geben.

 

Parken an der Schule

Bitte beachten Sie die Parkverbotsschilder auf der Erholungstraße, diese dienen der Sicherheit Ihrer Kinder. Das Parken auf dem Lehrerparkplatz ist für Eltern verboten, vor allem das auch nur kurzfristige Parken in der Einfahrt zum Schulhof (Haupteingang zur Schule, Feuerwehreinfahrt!!!).

 

Roller, Schuhe mit Rollen darunter, Fahrräder

Aus Sicherheitsgründen (Stolpergefahr, Stürze, Diebstahl) sind Roller, Fahrräder und Schuhe mit Rollen verboten.

 

Schulbücher

Die Eltern bezahlen einen Eigenanteil von 12 €. Hierfür bekommen die Kinder in jedem Schuljahr Bücher und Arbeitshefte übereignet mit einem höheren Wert als dem des Eigenanteils. Darüber hinaus bekommen die Schülerinnen und Schüler weitere Bücher von der Schule ausgeliehen. Diese müssen eingebunden, mit Namen versehen und pfleglich behandelt werden. Bitte nicht den Umschlag an dem Buch selbst festkleben; den Namen auf den Umschlag vorne schreiben, damit schneller ausgeteilt werden kann, falls die Bücher im Klassenraum bleiben. Die Schule behält sich vor, bei Verlust oder Beschädigung der Bücher Ersatz zu verlangen. Bei einem Schulwechsel müssen die von der Schule ausgeliehenen Bücher wieder abgegeben werden. Meist muss noch ein weiteres Arbeitsheft von den Eltern bezahlt werden.

 

Schulgottesdienst

Für die 3. und 4. Schuljahre bieten die evangelische und katholische Kirchengemeinde jeweils alle 14 Tage mittwochs in der 1. Stunde einen Schulgottesdienst in den beiden Kirchen an.

Wir würden uns freuen, wenn alle Kinder, die am Religionsunterricht teilnehmen, diesen Gottesdienst besuchen würden. Die Schülerinnen und Schüler kommen dann um 8:00 Uhr direkt zur Kirche (OGATA- u. Betreuungskinder werden zur Kirche begleitet, wenn sie bis 7:40 Uhr bereits in der Schule sind). Lehrkräfte nehmen ebenso am Gottes-dienst teil und führen die Kinder anschließend zur Schule. Falls ein Kind nicht alle zwei Wochen (die Termine werden frühzeitig mitgeteilt) zur Kirche geht, hat es erst um 8:55 Uhr Schule, eine Aufsicht ist in der 1. Std. nicht auf dem Schulhof.

 

Schulhof als öffentliche Spielfläche

Der Schulhof ist wegen des offenen Ganztags nur in der unterrichtsfreien Zeit als Spielplatz freigegeben. Bitte lassen Sie Ihre Kinder, wenn sie nicht im offenen Ganztag sind, nicht schon vor 16:00 Uhr zum Spielen auf den Schulhof, da hierdurch der Nachmittagsunterricht und/oder die Aufsichtssituation gestört würde.

 

Schulhausmeisterin

Frau Weuffen sorgt dafür, dass im Haus und auf dem Schulgelände Sauberkeit und Ordnung herrschen. Besonders wichtig ist ihre Aufgabe, für die Sicherheit der Kinder zu sorgen. Dabei ist sie auf die Mitarbeit aller angewiesen. Die Schülerinnen und Schüler sind verpflichtet, die geltenden Regeln und Anweisungen der Lehrkräfte und der Schulhausmeisterin zu beachten. Nr. ihres Diensthandys: 0160 9067 2481

 

Schulweg

Nicht nur wegen der schlechten Parksituation haben wir folgende große Bitte:

Bitte bringen/holen Sie Ihr Kind   N I C H T   mit dem Auto bis zur/von der Schule!

Wenn Sie in die Sackgasse Erholungstraße einbiegen, kommt es zwangsläufig zu sehr engen und unübersichtlichen Situationen. Die Gefahr, die auf alle Schulkinder auf Grund des stark erhöhten Verkehrsaufkommens - besonders zu den Stoßzeiten bis 9 Uhr, mittags und gegen 16 Uhr – zukommt, ist nicht zu unterschätzen.

Außerdem, wenn Sie Ihr Kind (nach etwa sechs Wochen) zu Fuß kommen lassen,

  • - fördern Sie seine Selbstständigkeit
  • - erhöhen Sie durch die tägliche Übung seine Fähigkeit, auch mit schwierigen Verkehrssituationen umgehen zu können
  • - fördern Sie Kontakte der Kinder untereinander
  • - hat Ihr Kind vor dem Unterricht bereits Bewegung an der Luft gehabt, was der Konzentration im Unterricht zugute kommt
  • - unterstützen Sie nicht seine Bequemlichkeit
  • - schützen Sie die Umwelt und sparen Energie.

 

 

Sollte es Ihnen in Ausnahmefällen doch einmal wichtig sein, Ihr Kind mit dem Auto zu bringen, dann lassen Sie es doch bitte an sicherer Stelle unweit der Schule aussteigen, jedoch nicht erst in der Erholungstraße. Wir hoffen, dass Sie unser Anliegen verstehen und nachvollziehen, so dass Ihre Kinder in der Schulstraße eine entspannte, sichere Situation vorfinden können.

 

Sekretariatszeiten und Telefonnummern

Das Sekretariat (Telefon 5 99 38 90) mit der Verwaltung befindet sich gegenüber des Gebäudes des offenen Ganztags. Frau Kahlert, die Schulassistentin, ist zu folgenden Zeiten erreichbar: montags bis donnerstags, jeweils von 8 Uhr bis 12 Uhr.

Die pädagogischen Fachkräfte im offenen Ganztag sind unter der Nr. 5 99 66 84 oder unter 0170 76 68 991 erreichbar.

 

Spiel- und Sammelkarten/-objekte

Spiel- und Sammelkarten/-objekte dürfen nur in der Pause benutzt werden, nicht in der Bewegungsstunde und vor allem nicht während des Unterrichts. Bei Verstößen nimmt die Lehrkraft die Karten vorübergehend ab, bei Wiederholung müssen diese die Eltern abholen.

 

Teilnahme am Unterricht und an sonstigen Schulveranstaltungen § 43 (1) und (2) SchulG

„(1) Schülerinnen und Schüler sind verpflichtet, regelmäßig am Unterricht und an           den sonstigen verbindlichen Schulveranstaltungen teilzunehmen. Die Meldung zur Teilnahme an einer freiwilligen Schulveranstaltung verpflichtet zur regelmäßigen Teilnahme für ein Schulhalbjahr. (Wenn nichts anderes vereinbart wurde).

(2) Ist eine Schülerin oder ein Schüler durch Krankheit oder aus anderen nicht vor-hersehbaren Gründen verhindert, die Schule zu besuchen, so benachrichtigen die Eltern unverzüglich die Schule und teilen schriftlich den Grund für das Schulversäumnis mit. Bei begründeten Zweifeln, ob Unterricht aus gesundheitlichen Gründen versäumt wird, kann die Schule von den Eltern ein ärztliches Attest verlangen und in besonderen Fällen ein schulärztliches oder amtsärztliches Gutachten einholen.“

In den Zeugnissen müssen entschuldigte und unentschuldigte Fehlstunden angegeben werden. Deshalb bitte jede Fehlstunde und nicht nur ganze Fehltage bei Wiederaufnahme des Unterrichts schriftlich entschuldigen.

 

Unfallmeldung

Jedes Kind ist auf dem direkten Schulweg und in der Schule sowie bei Schulver-anstaltungen unfallversichert. Sollte ein Kind in der Schule oder auf dem direkten Schulweg einen Unfall ohne Wissen der Schule erlitten haben, so werden die Eltern gebeten, diesen umgehend der Schule zu melden.

 

Unterrichtsmaterialien

Bitte sorgen Sie dafür, dass Ihr Kind täglich die notwendigen Unterrichtsmaterialien dabei hat. Das Fehlen von Bleistift (Füller), Schere, Klebstoff, Heft usw. führt jeden Tag aufs Neue zu unnötigen Diskussionen und Verzögerungen des Arbeitsbeginns in der Stunde. Das ist ausgesprochen störend, deshalb unsere Bitte, verlässlich auf diese „Kleinigkeiten“ zu achten. Die meisten Kinder schaffen dies noch nicht allein.

 

Unterrichtszeiten

1. Stunde                       von     8:10 Uhr    bis     8:55 Uhr

2. Stunde                       von    8:55 Uhr    bis     9:40 Uhr

        große Hofpause    von    9:40 Uhr    bis   10:00 Uhr  

         Frühstückspause  von   10:00 Uhr    bis   10:15 Uhr

3. Stunde                       von   10:15 Uhr    bis   11:00 Uhr

4. Stunde                       von   11:05 Uhr    bis   11:50 Uhr

        große Hofpause    von   11:50 Uhr    bis   12:00 Uhr

5. Stunde                       von   12:00 Uhr    bis   12:45 Uhr

6. Stunde                       von   12:45 Uhr    bis   13:30 Uhr

 

Verleih von Biertisch-Garnituren

Die Schule verleiht ihre Biertischgarnituren zu je 2,50 €. Das Geld fließt in die Schulvereins-Kasse. Die Schulhausmeisterin Frau Weuffen ist die Ansprechpartnerin für den Verleih.